Freytag (Vortrag)

Private Daten gegen Kekse – Was ist uns unsere Privatsphäre wert?

Bereitwillig werden persönliche Daten in sozialen Netzwerken, aber auch bei vielen anderen Gelegenheiten preisgegeben. Immer verbunden mit dem Argument „Ich habe nichts zu verbergen!“. Wo aber verläuft die Grenze zwischen einer unproblematischen Teilnahme am modernen Kommunikationsverhalten und an welchen Stellen findet ein massiver Eingriff in die eigene Privatsphäre oder die anderer statt?
Sowohl von offizieller Seite als auch von Eltern und Schülern wird ein verstärkter Einsatz von modernen Kommunikationsmitteln wie Tabletcomputern oder Smartphones und den damit verbundenen Softwarelösungen im Unterricht gewünscht. Damit ist aber auch immer eine Weitergabe von persönlichen Daten verbunden. Wie gehen wir als Lehrer damit um?